Lernen im gemeinsamen Unterricht

Im Gemeinsamen Unterricht lernen Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf in einem gemeinsamen Lernverband. Die Lehrkräfte der Grundschule arbeiten eng mit den Förderschullehrkräften zusammen und sind gemeinsam verantwortlich für die Lern- und Entwicklungsplanung, für konzeptionelle Entscheidungen der Unterrichtsgestaltung, für Maßnahmen der Differenzierung und der Gewährleistung von Nachteilsausgleich. Die enge Kooperation mit Förderschullehrkräften erweitert unseren Förderauftrag und schafft Rahmenbedingungen für ein zielgleiches oder zieldifferentes Lernen am Lernort der allgemeinen Schule.

 

Gemeinsamer Unterricht trägt dazu bei, die Teilhabe und Lebenschancen der Schüler zu verbessern.

Die Weiterentwicklung des „Gemeinsamen Unterrichts“ ist auf ein „Inklusives Bildungsangebot“ gerichtet.